Jahreshauptversammlung 2017

Wir treffen uns am 27. Mai zur Jahreshauptversammlung 2017 im Laacherseehaus in Mendig. Dort steht uns ein Seminarraum zur Verfügung. Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr. Abends stehen Vorträge der Vereinsmitglieder auf dem Programm. Am Sonntag können wir eine Wanderung unternehmen.

Bitte organisiert Euch rechtzeitig ein Zimmer, das Laacherseehaus ist ausgebucht. Camping ist dort möglich.

Update: Am Samstag vor der Hauptversammlung bietet Bianca eine Wanderung an. Vereinsmitglieder und deren Freunde/Familie sind dazu herzlich eingeladen. Treffpunkt ist 9.45 Uhr am Laacher See Haus. Abmarsch pünktlich um 10 Uhr. Die Route ist über 8 km lang, bitte berücksichtigt dies.

Vulkanologische Konferenz auf Methana

Die erste, internationale Konferenz über den Vulkanismus der Halbinsel Methana in Griechenland war ein Erfolg. Vom 10 bis 12 Juni 2016 diskutierten alle Vulkanologen, die in der Region tätig waren, über ihre Ergebnisse. Dabei wurde sehr deutlich, dass der Vulkanismus der ca. 55 qkm großen Halbinsel nicht erloschen ist. In Zukunft muss die Region weiter beobachtet werden, da eine vulkanische Tätigkeit jederzeit stattfinden kann. Die Dazit-Laven sind teilweise gasreich und erzeugten in der Vergangenheit große, phreatische Eruptionen, deren Reste Bimsvorkommen und pyroklastische Gesteine Zeugen sind.
Ein wichtiges Thema der Konferenz war auch, wie man den Vulkanismus nutzen kann, um die Region attraktiv für den Geotourismus machen kann. Dazu sind gut gepflegte und markierte Wanderwege, sowie ein Informationssystem nötig. Ob die Gemeinde Troizen-Methana dies in der nahen Zukunft unterstützen wird, zeigt dann, ob man es mit dem Tourismus ernst nimmt.

Weitere Informationen gibt es unter diesem Link:

Tobias Schorr war der Initiator der Konferenz
Tobis Schorr erklärte die Chancen, die der Geotourismus bieten könnte.

Nachlese Vereinstreffen

Vereinstreffen der Vulkanologischen Gesellschaft im November

Am Samstag dem 05.1.1.2016 trafen sich Mitglieder unseres Vereins in Freiburg. Thorsten Böckel und Martin Rietze haben uns mit ihren fantastischen Vorträgen sehr eindrücklich unterhalten. Am Sonntagvormittag unternahmen einige Vereinsmitglieder einen Abstecher zum Kaiserstuhl. Dieser alte Vulkan mit seinen Weinterrassen ist landschaftlich sehr reizvoll. Darüber hinaus förderte der Kaiserstuhl vergleichbare Lava wie der Ol Doinyo Lengai in Tanzania.

Vernissage und Vortrag

Dr. Prietzel und Marc Szeglat vor einem Vulkanbild.Am 06.07.2016 hält unser Vorstandsvorsitzender Marc Szeglat einen Vortrag „Faszination Vulkane“ in der Heliosklink Blankenhein. Der Vortrag findet unter der Schirmherrschaft der VG statt. Seine Protagonisten sind Vereinsmitglieder.

Marc wurde vom Chefarzt Dr. Thorsten Prietzel eingeladen, der selbst begeisterter Vulkanaut ist und die Vulkane Italiens bestieg. Im Anschluss des Vortrages findet eine kleine Vernissage zur Eröffnung der Bildausstellung statt. Die Vulkanbilder zieren die Wände der Orthopädie im 1. Stock.

Jahreshauptversammlung 2016

VolSoc auf Wanderung in der Eifel. © Marc Szeglat

Unser Vereinstreffen in der Vulkaneifel fand bei bestem Wetter statt. Es kamen zahlreiche Mitglieder und Freunde des Vereins zur Wanderung in Ettringen zusammen, die von Bianca geführt wurde.

Auf der Hauptversammlung wurde der Geschäftsbericht vorgestellt, und der Vorstand um eine 5-köpfige administrative Arbeitsgruppe vergrößert. Zudem wurde der Beschluss gefasst, den evakuierten Menschen am Vulkan Sinabung auf Sumatra mit Geld- und Sachleistungen zu unterstützen.

Die Idee einer Vereinsreise zu einem aktiven Vulkan in Italien fand große Zustimmung. Bis zum Herbst soll das Vorhaben konkretisiert werden.

Ich möchte mich bei allen Teilnehmern für ihre Anwesenheit und Unterstützung herzlich bedanken!

VolSoc-Mitglieder in Nicaragua

Presseempfang am Flughafen von managua. © Marc Szeglat

Mitglieder der „Volcanological Society“ wurden am Flughafen in Nicaragua von Dr. Wilfried Strauch (INETER) und der Presse empfangen. Grund für unseren Besuch waren Dreharbeiten am Vulkan Masaya, in dessen Krater Santiago ein Lavasee brodelt. Der Vulkan ist derzeit für Besucher gesperrt, doch wir bekamen von INETER und der Regierung eine Sondergenehmigung. Hier gibt es einen Artikel über uns, zudem könnt ihr Euch einen Videoclip angucken.

Seminararbeiten zum Vulkanismus

Vereinsmitglied Tobias Luschner stellt uns, in seiner Eigenschaft als Lehrer, eine Sammlung von Seminararbeiten seiner Schüler zur Verfügung, die im Sommer 2015 im Rahmen einer Exkursion in die Vulkaneifel entstanden. Bei den Arbeiten geht es natürlich um den Vulkanismus. Eine Übersicht verfügbarer Themen gibt es in diesem PDF. Wer einzelne Arbeiten haben möchte setzt sich bitte mit Tobias in Verbindung.