• Vulkanauten

    Mitglieder der Gesellschaft auf Hawaii

    Die Vulkanauten Martin und Marc weilten in der letzten Maiwoche auf Hawaii, um die Eruption des Vulkans Kilauea zu dokumentieren. Dabei entstanden einzigartige Videos und Fotos der Lavafontänen und des ocean entrys. Auch die anhaltende Subsidenz des Halemaʻumaʻu -Kraters und seine Ascheeruptionen konnten die beiden Vulkanspezialisten in Bildern festhalten. Hier sehen wir einige Beispielfotos. Mehr gibt es bestimmt auf dem nächsten Vereinstreffen zu sehen!

    Eruption des Gipfelkraters. © Marc Szeglat
    Detail einer Lavafontäne. © Marc Szeglat
    Lavastrom auf dem Weg zum Meer. © Martin Rietze
    Vulkanischer Blitz am ocean entry. © Martin Rietze

    Weitere Fotos als Galerie

     

  • Vulkanauten

    Vulkanologische Konferenz auf Methana

    Die erste, internationale Konferenz über den Vulkanismus der Halbinsel Methana in Griechenland war ein Erfolg. Vom 10 bis 12 Juni 2016 diskutierten alle Vulkanologen, die in der Region tätig waren, über ihre Ergebnisse. Dabei wurde sehr deutlich, dass der Vulkanismus der ca. 55 qkm großen Halbinsel nicht erloschen ist. In Zukunft muss die Region weiter beobachtet werden, da eine vulkanische Tätigkeit jederzeit stattfinden kann. Die Dazit-Laven sind teilweise gasreich und erzeugten in der Vergangenheit große, phreatische Eruptionen, deren Reste Bimsvorkommen und pyroklastische Gesteine Zeugen sind.
    Ein wichtiges Thema der Konferenz war auch, wie man den Vulkanismus nutzen kann, um die Region attraktiv für den Geotourismus machen kann. Dazu sind gut gepflegte und markierte Wanderwege, sowie ein Informationssystem nötig. Ob die Gemeinde Troizen-Methana dies in der nahen Zukunft unterstützen wird, zeigt dann, ob man es mit dem Tourismus ernst nimmt.

    Weitere Informationen gibt es unter diesem Link:

    Tobias Schorr war der Initiator der Konferenz
    Tobis Schorr erklärte die Chancen, die der Geotourismus bieten könnte.
  • Vulkanauten

    Ätna Paroxysmen im Jahr 2013

    Der Ätna auf Sizilien war im Jahr 2013 besonders aktiv. eine Reihe paroxysmaler Eruptionen ließen den Neuen Südostkrater mächtig wachsen. Ich dokumentierte 2 dieser Eruptionen.

    Ätna im März

    Im März 2013 war ich alleine am Ätna unterwegs und dokumentierte einen Paroxysmus.

    Der Ätna im November

    Im November waren die 3 Vereinsmitglieder Martin, Thorsten und Marc zusammen unterwegs. Wieder hatten wir das Glück einen Paroxysmus zu erwischen.

  • Vulkanauten

    Pompeji Bildergalerie

    Die antike Römerstadt Pompeji wurde durch einen Ausbruch des Vulkans Vesuv zerstört. Bisher ging man davon aus, dass dies am 24.August 79 geschah, doch neuen Erkenntnissen zu Folge, könnte die Stadt auch erst am 17. Oktober des Jahres zerstört worden sein. Marc Szeglat besuchte Pompeji viele Male. Hier wurde auch seine Begeisterung für den Vulkanismus geschürt.

  • Vulkanauten

    Bildergalerie Yellowstone

    Die Yellowstone Caldera ist ein Vulkan im Nordwesten der USA. Lange Jahre bliebt die riesige Caldera unentdeckt, obwohl man aufgrund der Heißen Quellen und Geysire einen Vulkan in der Gegend vermutete. Erst auf Satelliten-Bildern entdeckte man den flachen Rand der Caldera und erkannte, dass die Heißwasserphänomene in der Caldera liegen. inzwischen weiß man, dass der Yellowstone einer der gefährlichsten Vulkane der Welt ist und mindesten 3 Supervulkaneruptionen verursachte. Marc Szeglat besuchte die Yellowstone Caldera 2 Mal und brachte von seinen Reisen diese Fotos mit.

  • Vulkanauten

    VolSoc-Mitglieder in Nicaragua

    Presseempfang am Flughafen von managua. © Marc Szeglat

    Mitglieder der „Volcanological Society“ wurden am Flughafen in Nicaragua von Dr. Wilfried Strauch (INETER) und der Presse empfangen. Grund für unseren Besuch waren Dreharbeiten am Vulkan Masaya, in dessen Krater Santiago ein Lavasee brodelt. Der Vulkan ist derzeit für Besucher gesperrt, doch wir bekamen von INETER und der Regierung eine Sondergenehmigung. Hier gibt es einen Artikel über uns, zudem könnt ihr Euch einen Videoclip angucken.

    Bildergalerie Masaya

  • Vulkanauten

    Dreharbeiten an den Vulkanen Italiens

    Im Juli 2013 war ich mit einem Filmteam von „Terra Mater Wissen“ an den sizilianischen Vulkanen unterwegs und stand zusammen mit Dr. Boris Behncke vom INGV als Protagonist vor der Kamera.

    Die Vulkane zeigten sich zwar nicht von ihrer aktivsten Seite, trotzdem war es eine schöne Woche, in der ich mich prima mit Boris austauschen konnte. Mit dabei war Vulkanologen-Nachwuchs Mia Heinrich, die bei Boris ein Praktikum macht. Christoph Vieth war verantwortlicher Regisseur und Gernot Reininger war für den guten Ton zuständig. Lese auch einen Kurztest zur Kamera Canon C 100.

     

    Es war meine X-te Reise zu den Vulkanen Italiens. In Kürze werde ich dorthin zurück kehren, um dort für unseren Film über Vulkangefahren zu filmen.

error: Content is protected !!